„Nicht gegen den Fehler, sondern für das fehlende“ (Moor)

 

Heilpädagogisches Handeln bedeutet die Gesamtförderung des in seiner Entwicklung und Lebensgestaltung beeinträchtigten Kindes und Jugendlichen.

Ziel dabei ist: größtmögliche Autonomie und Selbstverwirklichung in sozialer Mitverantwortung.

Voraussetzung dafür sind die Förderung von sensomotorischen, kognitiven, emotionalen und sozialen sowie sprachlichen Fähigkeiten.
Dabei ist das Bewusstwerden eigener Stärken und Ressourcen, die Entwicklung zur eigenverantwortlichen, selbstbestimmten Persönlichkeit Schwerpunkt.
Die Betreuung, Förderung, Begleitung von Kindern/ Jugendlichen mit besonderem Bedarf findet im Einzel- und Gruppenbezug, über einen längeren Zeitraum und/ oder in zeitlich verdichteten Projekten statt.

 

 

Spezifische heilpädagogische Handlungskonzepte sind:

 

  • Diagnostik

  • Indikation

  • Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen und Methoden der Förderung

  • Erziehung, Bildung, Beratung und Begleitung der Menschen in ihrem jeweiligen psychosozialem Bezugsfeld

  • Reflexion und Beratung aller Beteiligten

 

Heilpädagogische Arbeit erfordert ein bestimmtes Zeit-, Raum- und Materialangebot, ist aber an keine festgeschriebenen Betreuungsangebote gebunden. Sie orientieren und berücksichtigen stets die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen sowie die gegebenen Rahmenbedingungen.

 

Des Weiteren ist für das heilpädagogische Handeln eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teamarbeit Voraussetzung.


Heilpädagogische Beziehung ist das Fundament für die heilpädagogische Begleitung der Kinder und Jugendlichen. Die Förderung erfolgt stets in dialogischen Situationen.

Durch das heilpädagogische Handeln, als eine Möglichkeit systematischer Hilfe für beeinträchtigte Kinder/Jugendliche, soll eine Veränderung im Selbstbewusstsein bei ihnen ermöglicht werden. Es wird gezielt darauf hin gearbeitet, dass die Kinder/ Jugendlichen Beziehungen aufnehmen und halten können, sowie verantwortlich zu handeln, Aufgaben übernehmen und dabei Sinn und Wert erfahren und verstehen.

Heilpädagogik